Der Einzahlungsschein geht, die QR-Rechnung kommt

Der 1. Juli 2020 wird Geschichte schreiben: ab diesem Datum wird die QR-Rechnung in der Schweiz offiziell zum neuen Standard erklärt. Die roten und orangen Einzahlungsscheine, wie wir sie heute kennen, werden verschwinden.

Bei Überweisungen wird es ab 01. Juli 2020 eine wichtige Änderung geben. Der abtrennbare rote oder orange Einzahlungsschein, den wir aktuell verwenden, wird komplett verschwinden. An seine Stelle tritt ein sogenannter “Zahlteil” mit QR-Code. Sie drucken diesen ohne Umweg direkt auf Ihre Rechnung und sparen sich so den Aufwand von speziellem Papier mit vorgedrucktem Einzahlungsschein. Ihre Kunden können den Code mit dem Smartphone “scannen” und direkt im E-Banking erfassen. Das beschleunigt die Abwicklung deutlich und senkt die Fehlerquote. Wer möchte, darf aber auch weiterhin Zahlungen direkt am Postschalter oder bei der Bank abgeben.

QR Rechnung DE

Warum QR-Code?

Der einfache Strichcode, den Sie vom Einkaufen im Supermarkt kennen, speichert nur wenige Angaben. Besser für komplexere Abläufe eignet sich der QR-Code, denn er bietet viel Platz für zahlreiche Informationen und ist maschinell lesbar. Er besteht aus einem Quadrat, welches sich aus vielen kleinen schwarzen und weissen Quadraten zusammensetzt.

Welche Vorteile bietet die QR-Rechnung?

Alle Informationen, die Ihre Patienten zur Zahlung von Rechnungen benötigen, werden kompakt in Postkartengrösse unten rechts auf der Rechnung platziert, ausgedruckt oder in ein PDF integriert. Der Aufwand für Sie als Rechnungssteller nimmt ab, da kein vorgedrucktes Papier mehr verwendet werden muss und auch kleine Verschiebungen beim Ausdruck unproblematisch sind. Ausserdem muss niemand mehr Zahlen abtippen – die Rechnungsempfänger “fotografieren” den Zahlteil mit der Banking-App auf dem Smartphone.

HealthAdvisor Tarif 590 + QR-Rechnung = ♥

Wir wollen Ihnen den Umstieg auf die QR-Rechnung so einfach wie möglich machen. Darum haben wir für Sie ein kurzes Erklär-Video mit Tipps und Tricks vorbereitet.

Hier geht’s zum Erklär-Video.

Zurück

SWICA lanciert Tiers Payant und eTG im Komplementärbereich

  1. Morgenthaler, Felix

    Guten Tag,

    Ich habe folgende Fragen zu QR:
    – kann ich parallel die bisherigen ESR-Rechnungen erfassen und gleichzeitig schon neue QR-Rechnungen ausgeben? Grund: Es haben ja noch nicht alle Patienten ihre ESR-Rechnungen bezahlt, wenn ich neu auf QR umstelle.
    – Was muss ich wo einstellen, damit der QR-Code unten auf der Seite des Begleitschreibens erscheint? (= Papier sparen)
    – Was machen Patienten die kein Smartphone haben? Können die trotzdem die Rechnung wie bisher elektronisch bezahlen (müssen also nicht auf die Poststelle rennen, was ja Kosten verursacht)? Ich zB habe kein Smartphone und sehe keinen Grund, mir ein solches Ding zutun zu müssen.

    Besten Dank und Freundliche Grüsse
    Felix Morgenthaler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén